Weber Gasgrill Pizzastein

zurück weiter

Mitglied seit 29.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rechtzeitig vor den Mai Feiertag einen neuen Gasgrill gekauft. Pizzastein dazu. So.... wie sich das aber gehört, keine richtige Ahnung, wie man ihn benutzt. Internet Recherche ergibt mehr Fragen als Antworten.

Vielleicht kann mir hier jmd helfen.

Also:
- Stein vorheizen (volle Hitze, nehme ich an?)
- Pizza fertig belegt auf Stein? oder erst eine Seite "anbraten" und dann auf diese Seite den Belag (nach dem Wendem)?
- Pizza direkt auf Stein oder auf Blech oder auf Backpapier (auf Stein oder Blech?)
- weiter bei voller Hitze?
- Zeit muss man wohl testen. Ungefährt?

Danke - ihr könnt mir den 1. Mai retten.....
Zitieren & Antworten

Beliebte Inhalte zum Thema


Mitglied seit 22.11.2009
1.530 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hi

- Volle Hitze, korrekt.
- Fertig belegt, korrekt. Bitte nicht zu dick belegen!!!
- direkt auf den Stein. Und die Pizza nicht erst auf dem Schieber belegen, sonst bleibt es gerne hängen...
- weiter volle Hitze.
- paar Minuten...

Gruss

Soulskier

P.S. Teste es morgen/heute Abend noch mal kurz aus Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Mache ich.... 1000 Dank.

Habe zwei Fragen vergessen.....

- muss Stein vor erstem Gebrauch "irgendwie" behandelt werden
- muss Mehl auf den Stein?

Danke nochmal...... Nummer von Pizza Dienst liegt da, ebenso wie ein paar Bratwürste.......
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2009
1.530 Beiträge (ø0,52/Tag)

Vorbehandeln? Weiss gar nicht mehr. Steht sicher dabei, wenn man was machen muss. Evtl. musste er eine längere Zeit voll erhitzt werden, damit alle Feuchtigkeit raus ist. Hab aber die Anleitung nicht mehr.

Mehl muss keins drauf. nur gut die Unterlage mehlen, auf der du den Teig ausrollst und dann etwas auf den Schieber, dass es gut rutscht...

Gruss

Soulskier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.11.2012
60 Beiträge (ø0,03/Tag)

Also, voll einheizen ist Blödsinn, es sei denn du willst Sie unten anbrennen.

Den Grill auf 230-240°C einregeln, dann den Stein drauf, Deckel zu, anheizen für ca. 20 Minuten.

Den Teig auf Backpapier legen, Pizzen vorbereiten, belegen nach Wunsch.

Den Teig möglichst dünn ausrollen, damit er schön knusprig wird.

Die Pizza, mit Backpapier auf den Stein, 3-4 Minuten. Deckel zu!
Dann die Pizza anheben und das Backpapier rausziehen, direkt auf dem Stein,
für weitere 4-5 Minuten fertig backen. Auch dabei: Deckel zu!

Das Blech gehört nicht auf den Stein, es dient nur zum Transport der Pizza zum und vom Grill.
Der Stein ist direkt Einsatzfähig, kein vorbehandeln oder mehlen notwendig.

Gruß

P.S. und lass dir nicht einreden, man könne gute Pizza im Grill nur bei Ü-350°C zubereiten, das ist Kappes!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.11.2012
60 Beiträge (ø0,03/Tag)

Noch vergessen:

Am Besten ist es den Teig schon am Vortag zuzubereiten und in Kugeln vorportioniert im Kühlschrank lagern.
Und den Teig vor dem belegen mehrmals mit 'ner Gabel einstechen, über die ganze Fläche, dann wölbt er sich nicht.

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2005
11.508 Beiträge (ø2,54/Tag)

Moin,

bin gerade sehr froh über Frage und Antworten, denn wir testeten Sonnabend den Pizzastein aus, und es war ein Desaster.

Dank Eurer Tipps kann ich dem nächsten Versuch gelassen entgegen sehen.

LG
Wüstensohn
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2009
520 Beiträge (ø0,17/Tag)

Ich kann Dir den Mehhltest empfehlen. Bevor Du die Pizza auflegst, streue etwas Mehl auf den Stein. Wenn es schnell schwarz wird, ist der Stein zu heiß und Du mußt ihn etwas herunter kühlen. Das geht ganz gut mit einer Blumenspritze. Den Bogen hat man schnell raus! Gutes Gelingen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.06.2007
281 Beiträge (ø0,07/Tag)

hallo
mit dem Backpapier habe ich noch nicht getestet, aber ich streue immer etwas Mehr auf den Stein unter den Teig...
Geht sehr gut!
Zur Pizza selbst- Teig einstechen(wie oben schon genannt), ich lege dirket auf die Tomatensoße den Käse und danach erst den restichen Belag.( wenn mit Zwiebeln, dann kommen Zwiebelringe ganz zum Schluss drauf..)
Hmmm, toll jetzt habe ich HUNGER! na dann...
Glaube heute gibts auch PizzaLächeln

schönen Tanz in den MaiLächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten. Toll. Nachdem diese doch sehr verschieden waren, habe ich mich für einen "Blend" entschieden:

- Stein bei ca 3/4 Hitze ca. 20min erhitzt
- Pizza auf Weber-Blech belegt
- Pizza mit Blech auf Stein
- dann auf Teller
- kein Backpapier/Mehl

Zwei Pizzen wurden gemacht:
1. dünner Teig, 15min bei 60-75% Hitze. Teigboden etwas dunkel, aber ging noch
2. Teig etwas dicker, 12min bei 75% Hitze. Teig heller, fast perfekt

Hatte größere Katastrophe befürchtet - für Premiere hat es gut geklappt.

Danke nochmal!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2004
3.018 Beiträge (ø0,63/Tag)

Hallo!

Also ich brauch keinen Stein. geht super OHNE: Pizzateig auswellen und "nackig" auf den Grill geben (ca3-4 Min) Runternehmen und mit der ungebackenen Seite nach oben auf ein Brett geben und belegen. Dann nochmals für ca 4 Min. in den Grill, feddisch! Schmeckt einfach super!

Grüssle Kögi


Ein Hund ohne Schwanz kann nicht zeigen, dass er sich freut...

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
29.377 Beiträge (ø6,27/Tag)

@hsv Pizza auf Weber-Blech belegt
- Pizza mit Blech auf Stein
, hast du wirklich das Blech auf den Stein gestellt? BOOOIINNNGG....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2007
125 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

die Frage von Xantula interessiert mich auch - in der Anleitung zu meinem Pizza Stein von Weber steht, dass das Blech inklusive Pizza auf den heißen Stein gestellt wird. In den Foren Beiträgen lese ich es aber anderes *grübel* was funktioniert denn nun besser?

Ich glaube, ich probiere es erst mal mit dem Blech aus (also gemäß Anleitung).

Viele Grüße Windspiel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2009
1.530 Beiträge (ø0,52/Tag)

Also die Beschreibung von Weber wäre:
Der neue Weber Pizzastein ist aus Cordierit. Cordierit kommt in der Natur als Edelstein vor. Er ist aufgrund seiner hervorragenden thermischen Eigenschaften ideal zum Grillen und Backen geeignet. Das mit gelieferte Pizzablech ist aus Aluminium und kann als Backblech genutzt werden, dann empfiehlt es sich Backpapier zu nutzen.
Ansonsten liegt die Pizzza direkt auf dem Stein.

Maße: 36 cm Ø, Dicke 10 mm, Gewicht 2 kg

Pizza grillen!

Zunächst heizen Sie Ihren Grill mit dem Pizzastein auf Höchstleistung, ca.300 °C. Kneten Sie den Teig ca.10 Min. und rollen Sie ihn auf einem gut gemehlten Brett zum Pizzateig aus. Den Teigrohling kurz einseitig ca. 2 Min. auf dem Pizzastein angrillen, den Teig heraus nehmen und drehen und ihn auf der angegrillten Seite belegen. Dann die belegte Pizza wieder auf den Pizzastein schieben und etwa 5-7 Minuten grillen. So wird Ihre Pizza perfekt.


Da ist steht jetzt eigentlich nix davon, dass man auf dem Blech bäckt...
Der Stein hat ja gerade die Aufgabe, Feuchtigkeit aufzunehmen. Wenn da quasi noch eine Dampfsperre/Blech dazwischen ist wird der Effekt ja verhindert.

Gruss

Soulskier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2007
125 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Soulskier,

danke für den Hinweis. Ich habe eben noch mal in die Anleitung geschaut, die bei meinem Stein mit geliefert wurde. Dort steht, dass die (fertig belegte ) Pizza direkt auf dem Blech auf den heißen Stein gelegt werden kann, nur für das Backen von Kuchen oder Desserts wird empfohlen, Backpapier auf das Blech zu legen Was denn nun? . Irgendwie widersprechen sich die Anleitungen von Weber - oder?

Ich habe nun ein wenig in einem Weber Grill-Forum gestöbert: dort wird empfohlen, die Pizza auf Backpapier und damit dann auf den heißen Stein zu legen. Ich denke, das probiere ich einfach mal aus.

Liebe Grüße Windspiel
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine