Fliesenleger - wie hoch ist der Stundenlohn ungefähr?

zurück weiter

Mitglied seit 25.10.2005
115 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen!

Wir wollen einen Raum mit neuen Fliesen bestücken lassen und wollen nun ein Gefühl für die Kosten bekommen. Was unsere Wunschfliesen usw. kosten würden, wissen wir, aber was für einen Stundenlohn hat ein Fliesenleger so ungefähr? Oder was für einen Stundenlohn ist halbwegs normal bzw. okay?

Danke für Eure Antworten!

Gruß
leeza
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.11.2006
101 Beiträge (ø0,03/Tag)

mein Freund ist zufälligerweise Fliesenleger, und er verlangt etwa 20 Euro in der Stunde. Mehr ist zuviel. Natürlich gibts da auch noch einen Freundschaftspreis. Aber wenn du's über die Firma machen läßt zahlst ca. 40 - 60 Euro. Bin aus Österreich, deshalb kann das natürlich bei dir auch anders sein.

Schöne Grüße, betty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.04.2006
138 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hi,
mein Mann rechnet nach den zu fliesenden m² ab. Allerdings kann ich dir nicht genau sagen, wonach sich der
Preis dann richtet. Ich meine es kommt auch auf die "Arbeit" an, handelt es sich um kleine Räume in denen die Fliesen viel geschnitten werden müssen, oder sind es besonders große Fliesen, wo darauf geachtet werden muss, ob der Boden/ die Wände eben sind, damit dann keine Ecken hochstehen.
Wenn du da genauere Info´s möchtest, dann schick mir eine KM, ich mach mich dann mal schlau.
LG Joynicki
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
23.106 Beiträge (ø4,95/Tag)

Hallo,

also 20€ für einen schwarz arbeitenden Gesellen ist schon reichlich - da kommt es sehr darauf an wie schnell und sauber er arbeitet. Ich kenne gute Leute die 15 verlangen.

60€ für eine Gesellenstunde ist auch verdammt hoch! Zwischen 40 und 50 dürfte eher die Realität sein.

Auf Zeit würde ich nur abrechnen, wenn ich den Fliesenleger und seine Arbeitsweise (Schnelligkeit) und sein Können (Qualität) kenne - ansonsten ist diese Form u. U. ein Fribrief für eine Abzocke!


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
2.280 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo leeza,

ich fand Link ganz praktisch für die ungefähre Kalkulation unseres Innenausbaus.

Da werden Fußbodenfliesen mit 45-65 Euro pro qm angegeben.

Wir wollten große kalibrierte Fliesen, da hat der Fliesenleger im Angebot noch mal nen Gefahrenzuschlag für scharfkantige Fliesen draufgepackt. Da fühlte ich mich schon verscheißert. Was mach ich, wenn denen ihr Werkzeug auf die Finger fällt? Schmerzensgeld löhnen? Na!

GLG,

Fiall
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.03.2002
1.524 Beiträge (ø0,27/Tag)

....also ich arbeite in Bayern im Fliesenfachhandel mit eigenen Verlegern.
Wir verlangen - wenn bei uns gekaufte Fliesen verlegt werden - € 26,--/m². Ich finde €20,-- für Schwarzarbeit auch ziemlich heftig. Von der nicht vorhandenen Gewährleistung mal abgesehen.....

Wir verlangen aber noch einen kleinen Aufpreis pro m² für z. B. Fliesen 60 x 30 (aber nicht weil sie scharfkantig sind, ich glaube tatsächlich da wollte Euch jemand veräppeln Fiall), sondern weil diese schwieriger zu verlegen sind. Das gleiche gilt für diagonale Verlegung.

Allerdings ist bei uns eine Regiestunde auch teurer - aber weit, weit von € 60,-- weg. Das ist ja bodenlos.

Aber man bekommt vorher ein detailliertes Angebot, das alles - vom Baustelle einrichten bis zum Kleber und der Fuge - beinhaltet und so gibt's auch keine bösen Überraschungen.

Gruß Christina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2006
21.711 Beiträge (ø5,01/Tag)

Hallo,

bei uns nehmen die Fliesenleger für offizielle Arbeit zwischen 35 und 45 €

LG Daina
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.11.2006
101 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo nochmal!

anscheinend gibts da markante Preisunterschiede. In der Firma wo mein Freund arbeitet, zahlt man offiziell für eine Gesellenstunde 50 € inkl. Steuer und ich kenne fast keinen Verleger, der unter 18 € arbeitet.

Grüße, betty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
2.280 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Christina,

fürs große Format gabs nochmal nen Aufpreis! Das hab ich ja auch eingesehen, weils akkurater verlegt werden muss, wegen späterer Bruchgefahr. Aber wenn die so deppert sind sich in die Finger zu schneiden? Hab das Angebot noch hier liegen. War aber sowieso so heftig, dass ich kein Wort mehr drüber verloren und die Firma von meiner Liste gestrichen hab.

Ist aber gut zu wissen, dass solche Zuschläge nicht gang und gäbe sind.

Die Preisdifferenzen für offizielle Arbeit sind in der Tat interessant.

GLG,

Fiall
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2007
210 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo!

Sind große Fliesen ehrlich viel schwieriger zu verlegen als kleine?? Unser Fliesenleger hat uns näml. im Stich gelassen, weil ein Großauftrag dazwischen gekommen ist und jetzt wollten wir die Bodenfliesen in unserem Mini-Bad selber verlegen... die haben allerdings das Maß 30x60 und sind schwarz und dick, wie Schiefer... allerdings nicht scharfkantig...
Aber wenn ich euch so höre, hab ich doch etwas Bedenken, dass wir das hinkriegen... zumal mein Mann handwerklich nicht so begabt ist... mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

LG

Vivian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
2.280 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Vivian,

große Fliesen müssen absolut plan liegen. Durch die größere Oberfläche führen auch kleinere Unebenheiten zu einer Spannung, durch die die Fliese brechen kann. Sorry, ich hab das jetzt sicher nicht so gut wie ein Fachmann ausgedrückt. Aber das ist der Grund, warum ich solche Fliesen nie selbst verlegen würde.

Fü ein Minibad würde ich aber auch nicht unbedingt so große Fliesen wählen. Das drückt den Raum optisch doch arg und er wirkt noch kleiner.

GLG,

Fiall
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2007
210 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Fiall,

zu spät! *g
Die Fliesen sind bereits da, und mir gefallen sie auch sehr gut, gerade weil das Bad sehr klein ist, find ich eine gleichmäßige Fläche z.B. schöner als zu viele Fugen... aber ist halt immer Geschmackssache!

Nur mit dem Selber-Verlegen krieg ich jetzt doch Bedenken... will ja nicht, dass die kaputt gehen... vielleicht sollten wir doch versuchen, einen anderen Fliesenleger aufzutreiben.
Oder könnte man evtl. durch relativ dick aufgetragenen Fliesenkleber Unebenheiten ausgleichen?

Viele Grüße,

Vivian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
2.280 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Vivian,

bezweifle ich ehrlich gesagt stark. Kostet nicht umsonst Aufschlag beim Fliesenleger. Ich würd versuchen nen anderen aufzutreiben, oder falls es nicht zu lange dauert, auf den ersten warten. Wenn ihr die selber verlegt und die dann brechen, dann ärgert ihr euch schwarz.

Solche Fliesen würde ich auch nicht schwarz legen lassen, nur mal so nebenbei.

GLG,

Fiall
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.02.2004
7.947 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hi,

den Satz merke ich mir:

"SOLCHE Fliesen würde ich auch nicht schwarz legen lassen."

Dabei hätte die Farbe ja gepasst, gell?

jens
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2006
2.280 Beiträge (ø0,54/Tag)

Welt zusammengebrochen Jens,

du bist ja so gemein! Lächeln


Küsschen Fiall
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine