Fette Entzündung im Mund - was tun?

zurück weiter

Mitglied seit 18.09.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Halli Hallo Leute,
ich bin neu hier und bevor ich mich vorstelle möchte ich noch eine Frage loswerden:
Also ich habe seit Donnerstag eine krasse Entzündung im Mund.
Ich habe davon gehört, dass man sich Tee macht, und dann mit einem Qtip den Tee auf der Entzündung aufträgt.
Ich weiß allerdings nicht genau was ich machen soll.. ehrlich gesagt habe ich eher Lust zu stolpern und mir die Nase zu brechen, als zum Arzt zu gehen.
Ich habe also jetzt Fencheltee und Salbeitee (und unzählige Qtips)...
es tut saumässig weh Welt zusammengebrochen, also vielen dank im voraus... :)
LG, SalbeiTomaten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.688 Beiträge (ø3,92/Tag)

Sind das weiße Stippchen mit Loch in der Mitte? Dann sind das Aphten. Unangenehm, aber harmlos. Ansonsten hilft nur der Arzt, auch wenn du dazu stolpern und Nase brechen musst (warum stellst du dich so an??)

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
3.539 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo, so wie Du Deine Beschwerden beschreibst würde ich
schleunigst zum Arzt stolpern. Je nach dem wie fortgeschritten die
Beschwerden sind, bekommst Du sie nicht mehr mit Hausmitteln
in den Griff.

Zur Linderung regelmäßig mit Salbeitee spülen. Gegen den Schmerz
eine Tablette und ansonsten zum Arzt.

Gute Besserung

Courgrette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
44.837 Beiträge (ø7,65/Tag)

Hallo,

Der erste Teil Deines Nicknamens ist dafür schonmal sehr heilsam. Bis zu einer ärztlichen Behandlung lege Dir ein Salbeiblatt auf die Entzündung. Ein bisschen ankauen vorher.

Zumindest als erste Hilfe. Na!

Liebe Grüße Uschi
Man sollte ruhig schreiben was man denkt. Nur sollte man es zuvor bedenken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2005
1.478 Beiträge (ø0,33/Tag)

Wenn das seid DO schon ist und die Schmerzen nicht deutlich besser, mußt Du zum Arzt, ansonsten helfen dir keine Q Tips sondern einfach nur Gurgeln mit Salbeitee evtl. noch Kamillosan bzw Kamillentee ( Fencheltee und andere Sorten helfen da nicht)
Aphten sind sehr schmerzhaft am Anfang nachher nicht mehr so sehr
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

Eckelig es so zu erklären, aber das ist ein Loch, wo Eiter drinn ist.. baaaH Ja kann sein dass es Aphten sind.
Ja ich mag den Artzt nicht so, auch wenn ich weiß das er mir nur helfen will..
Danke für deine Antwort!
LG,Salbeitomaten
PS:
Wow danke für die ganzen Antworten in den Paar Minuten!
Ja, dummer weise habe ich im Moment keine Salbeiblätter im Haus.
Da man die, wie ich hörte, für mehrere Dinge gebrauchen kann, werde ich mir morgen diese zulegen Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,08/Tag)

Hallo!

Was für ne Entzündung ist das denn konkret?

Eher sowas wie ne Aphte - also so ein Krater in der Mundschleimhaut, Wangeninnenseite oder so?

Oder eher ne Zahnfleischentzündung?

Oder eher ne Fistel am Zahnfleisch?

Oder ...?


So ganz allgemein würde ich (zum Spülen sowie zum Betupfen) vorschlagen (ganz abgesehen vom nötigen Arztbesuch, um evtl. Komplikationen oder so auszuschließen):

* Arnika - wirkt u. a. entzündungshemmend, schmerzstillend, keimtötend und durchblutungsfördernd

* Kamille - wirkt u. a. hautberuhigend, desinfizierend und entzündungshemmend

* Myrrhe - wirkt u. a. stark antiseptisch (nachweislich pilztötend und antibakteriell auf verschiedene Bakterienstämme), schmerzstillend, wundheilend, entzündungshemmend, adstringierend, lokal betäubend und reinigend

* Oregano - wirkt u. a. stark antibiotisch sowie entzündungshemmend, schmerzlindernd und harmonisierend

* Ringelblume - wirkt u. a. entzündungshemmend (gegen Viren, Bakterien und Pilze), wundheilend, hautberuhigend, hautpflegend und immunstimulierend

* Salbei - wirkt u. a. desinfizierend/antiseptisch, entzündungshemmend, adstringierend, schmerzlindernd

* Teebaumöl - wirkt u. a. antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd und immunstimulierend


Auch Propolistinktur hilft sehr gut bei diversen Entzündungen im Mundraum - und Nelkenöl wirkt vor allem auch schmerzlindernd. Was konkret Du hierbei mit dem Fenchel willst - kann ich jedoch weniger nachvollziehen. Fenchel hat viele gute Eigenschaften (z. B. krampflösend, blähungstreibend, sekretfördernd/schleimlösend, auswurffördernd, milchbildungsfördernd, anregend auf die Verdauung sowie beruhigend auf die Nerven/Psyche) und ja, er wirkt auch irgendwie entzündungshemmend - aber seine wichtigste Stärke ist das eigentlich eher nicht, da gibts Besseres (s. o.). Na!

Ich persönlich schwöre bei Aphten auf Kamille, Ringelblume + Oregano ... bei Zahnfleischentzündungen auf Salbei + Oregano ... bei Fisteln auf Schwedenkräuter ... und zur Schmerzlinderung bei Entzündungsprozessen im Mundraum auf Nelken(öl) + Myrrhe.


Sonnige Grüße vom Bäumchen

Leben - es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt.
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

- Oscar Wilde -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
3.539 Beiträge (ø0,82/Tag)

Ts Ts Ts, Salbeitomate heißen und keine im Haus haben
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2006
744 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

kaufe dir in der Apotheke Kamistad Gel, das fördert die Heilung und stoppt auch gleichzeitig den Schmerz.
Der/die Apotheker/in kann dir dann sicherlich auch Auskunft geben, ob du nicht doch lieber noch zum Arzt gehen solltest.

LG
LaOla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2011
3 Beiträge (ø0/Tag)

^^Ja ich steh total auf Salbeibonbons Lächeln Salbeiblätter jedoch habe ich schon seit ca. zwei Wochen nicht mehr..
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2003
2.426 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,

Achtung TE ist erst 13.

Vielleicht solltest du mal mit deinen Eltern reden und morgen ab zum Doc.

LG Claudia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2001
44.837 Beiträge (ø7,65/Tag)

Schaff Dir eine Salbeipflanze an und pflege sie. Wenn Du keinen Garten hast, gehts ja auch im Topf.

Ich habe eine riesige winterfeste Pflanze im Vorgarten. Da versorge ich noch Nachbarn mit. Für solche Probleme und auch sehr viele andere Wehwehchen ist sie sehr gut.

Allerdings ersetzen solche Pflanzen keinen Arzt. Ich sehe sie als Hilfsmittel.

Liebe Grüße Uschi
Man sollte ruhig schreiben was man denkt. Nur sollte man es zuvor bedenken.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.12.2007
4.674 Beiträge (ø1,29/Tag)

@ Claudia mist du warst schneller Welt zusammengebrochen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2005
948 Beiträge (ø0,2/Tag)

Moin,

Salbeitomaten, Du mußt echt nochmal über den Arzt nachdenken!

Ich hatte mal sowas am Gaumen das vom Zahnarzt regelmäßig (täglicher Wechsel!) mit Salbengetränkten Wattedingens "behandelt" wurde.

So lange "behandelt" bis sich die Entzündung immer weiter nach innen vergrößert hatte und im KH aufgeschnitten werden mußte.

Dann allerdings waren die Schmerzen schlagartig weg.
Und die mit schrägem Kopf nach rechts eingeschlürfte Brühe hat mich tagelang sehr gut ernährt Was denn nun?

Ich hätte damit nicht gespaßt, mich allerdings in guter Behandlung gewähnt..

Also, hin zum Doc und im Anschluß mal was gegen Deine Phobie unternehmen!

Nur nett gemeint!
Laufkatze
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2011
3.598 Beiträge (ø1,54/Tag)

Was macht ihr denn da so einen Wind?

Entweder ab zum Arzt, oder Pech gehabt...

Wenns um Schleimhäute geht, sind eiternde Entzündungen nicht ohne. Und grad im Mundraum läuft man ständig Gefahr, neue Bakterien einzuschleppen. Wenn das Ganze seit Do unverändert ist, ab zum Doc...
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine