Geburtstagsgeschenk für einen 80jährigen?

zurück weiter

Mitglied seit 25.03.2004
143 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

mein Schwiegervater wird im April 80 Jahre alt.
Wer hat eine Idee, was man ihm schenken kann?
Er will nichts, hat alles, braucht nichts. Durch einen Schlaganfall ist er auch nicht mehr gut zu Fuß.
Reisen fallen also aus. Er geht kaum noch aus dem Haus. Außer Haus essen gehen, mag er auch nicht mehr gerne.

Danke für viele Tipps.

Viele Grüße Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2004
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Inge,

schwierig, schwierig... Was denn nun?

Aber wie wäre es mit einem tollen Foto von der Familie?? Natürlich vom Fotografen und mit schönem Rahmen..

LG
Kroete73
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2004
895 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo!

Wir stellen oft Körbchen mit kleinen Leckereien zusammen. Gerade ältere Leute sind ja oft sehr sparsam und \"gönnen\" sich nichts.
Wichtig ist mMn der Hinweis, daß es ein Verfallsdatum gibt, damit es nicht \"aufgespart\" wird.

Wenn er nicht mehr gut zu Fuß ist, wie wäre es dann mit einer Tagestour mit dem Auto (Falls ihr keins habt, Mietauto oder Freunde?)
Bekannte machen mit ihrer Großmutter jedes Jahr so um den Geburtstag rum eine Ausfahrt zu den Plätzen ihrer Kindheit. Schon vom Auto aus die Gegend wiederzusehen, ist ihr immer eine große Freude und ein paar Schritte schafft sie dann auch immer.

Tschüß, Luka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
387 Beiträge (ø0,07/Tag)

hallo inge,

willkommen im club Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
mein schwiegertieger wird am freitag auch 80. hat alles, braucht nicht, hat diabetes und ausser fernglotzen keinerlei interessen.
er ist durch seinen schlaganfall halbseitig gelähmt und hat zusätzlich noch eine beinprothese.
laufen klappt mehr schlecht als recht, aufstehen und hinsetzen ist auch sehr anstrengend.
deshalb schmeissen alle das geld zusammen und schenken ihm einen fernsehsessel mit aufstehhilfe (hat er am samstag selber probegesessen).
der normale sessel war nämlich viel zu tief, da kam er selber nicht mehr hoch. nur mit 3 übereinander getürmten kissen ging es.

ansonsten wie luka eben schrieb. einfach einen familienausflug zu plätzen mit erinnerung machen. das haben wir im letzten jahr geschenkt und da hat er sich auch mächtig drüber gefreut.

lg,
käthe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2004
143 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

schon mal Danke für eure Antworten.

Fotos und Bilder kommen nicht in Frage, davon haben sie bereits mehr als genug.
Mit dem Essen ist es auch nicht einfach, er sagt alles schmeckt gleich, hat keinen Geschmack mehr.
An einen Fernsehsessel haben wir auch schon gedacht. Aber er sagt brauch ich nicht, will ich nicht.

Die letzten Jahre haben wir mit den Schwiegereltern einmal im Jahr einen 4tägigen Kurzurlaub gemacht.
In kleinen, historischen Städtchen oder ins Elsaß. Das Elsaß ist sein Faforit, aber für einen Tagesausflug einfach zu weit. Dieses Jahr wollen sie nicht mehr mit uns fahren, weil er noch schlechter laufen kann.

Ein bischen Zeit haben wir ja noch, vielleicht fällt uns noch was anderes ein, oder euch.

Viele Grüße Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
387 Beiträge (ø0,07/Tag)

\"Aber er sagt brauch ich nicht, will ich nicht\" *ggggg*

könne ein o-ton von meinem schwiepa sein.
aber ich kenne ja meinen pappenheimer YES MAN.
K: \"komm, wir fahren einkaufen und anschliessend muss ich noch mal in den möbelladen.\"
K: \"schau mal, der sessel ist aber schick. probier doch mal\"
S: \" NEIN\"
K: \" ach komm.\"
S: \" NAGUT.\"
K: *heimlichtastefüraufstehhilfedrück*
S: BOOOIINNNGG.... und Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
K: \"steh doch mal auf\"
S: steht auf wie\'n junger gott
K: \"wär das nicht was für dich\"
S: JA
K: HAR HAR HAR Lachen

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2004
2.870 Beiträge (ø0,57/Tag)

Hi!

Hier ist noch jemand von der Sorte!!

Mein Papa wird am Mittwoch 82 Jahre..... hab eigentlich auch noch nicht wirklich ein Geschenk für ihn. Das ist echt schwer.... Er hat ebenfalls Diabetes, und im November einen Schlaganfall gehabt.... ist seit dem ein wenig durch den Wind, also verwirrt, jedenfalls zeitweise, das Laufen klappt auch nur noch schwerlich. Früher hat er gemalt, so toll! Und nun? Naja, ganz weg ist es nicht aber, es ist alles nciht mehr so wie vorher.

Was schenken? EIn Fresskörbchen? Tja. Erstens hat er auch keinen richtigen Geschmackssinn, er isst eigentlich alles und sagt es ist lecker. AUßerdem hätte ich Bedenken, dass meine Mutter ihm dann all die Leckereien wegfuttert. Fotos, owei, die Wohnung ist voll davon!

Die Sache mit dem Ausflug o.ä., das wäre vielleicht wirklcih was für uns. Das muss ich mir mal überlegen.

Achja, das ist gar nicht so einfach, stimmts?

LG
Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2005
378 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi Inge,

Versuch doch mal eine gute Flasche Wein des Jahrgangs 1925 zu ergattern, kommt immer gut an und ist wirklich was originelles, das nicht jeder hat !
gruß max
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2004
94 Beiträge (ø0,02/Tag)



Hallo,

meine Oma hat zu ihrem 80. Geburtstag so eine Art Biographie geschenkt bekommen Vorschlag / Idee. Da wurden noch mal alle Stationen ihres Lebens festgehalten und mit alten Bildern verziert! Sie hat sich wahnsinnig darüber gefreut!!!

Liebe Grüße

Pinky
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
745 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,

hat er denn einen Garten? Wir haben im Sommer eine massive Holzbank verschenkt. Auf den Rückenleisten haben wir einen Spruch einschnitzen lassen. In unserem Fall lautete der so: \"Geniest mal Ruhe und Zeit zu Zweit, dafür steht die Bank bereit\" . Man kann aber auch den Namen einschnitzen lassen oder eben selbst einen passenden Text dichten.

Liebe Grüße

Dani
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2003
2.814 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

meine Oma hat zum 90.ten ein Fest mit Zeitreise bekommen. Von Familienmitgliedern dargeboten. Wir hatten sogar organisiert, dass Personen etwas zusammen darbieten, die 100e Kilometer auseinanderwohnen:

- musikalisches aus den 20ern, 30ern, 50ern, 60ern (mit Geige, Klavier, Flöte...)
- Tanzeinlagen (als Jazztanz und Paartanz)
- Geschichten (zu besonderen Ereignissen oder Gegenständen)
- eine kleine Foto / Diashow

Alles verpackt in eine Rahmengeschichte.

Der Abschluss war dann draußen: 90 Luftballons mit Kärtchen dran wurden in den Himmel geschickt (nicht ohne vorher die Flugaufsicht des nahe liegenden Flughafens zu fragen Na! ) Abgesehen davon, dass das toll aussah, hatte der Geburtstag dann auch noch Nachwirkung: Wir hatten den Anlass in einem kurzen Gedicht auf die Karte geschrieben - mit Bitte um Rücksendung... Und es tröpfelten dann tatsächlich 2/3 Wochen später gut ein Dutzend Karten \"aus aller Welt\" (in dem Fall echte aus Deutschland, Polen und Tschechien - zusätzlich getürkte aus Frankreich, Holland, Österreich....) ein.

Das war nicht nur für meine Oma toll - die Erinnerungen bleiben der ganzen Familie. Zumal das wenige Monate vor ihrem ersten von zwei Schlaganfällen war... und das letzte schöne \"Bild\" von ihr.

Grüße aus Berlin (die gerade ihre verschmitzt lächelnde Oma auf ihrem \"Thron\" vor sich sieht.....)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2004
143 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

vielen Dank für eure lieben Vorschläge. Aber es ist nicht so einfach.

Wein trinkt er auch nicht mehr, nur noch Mineralwasser. Seinen Weinvorrat verteilt er schon unter den Kindern. Einen Garten hat er auch nicht. Mit der Biographie ist es auch schwierig. Weil niemand außer ihm weiß, was wann wo war. Seine Geschwister haben sich schon vor Jahren von ihm getrennt. Kein Kontakt mehr. Sie haben sich zerstritten.
Zu seinem Geburtstag kommen nur seine zwei Kinder, Schwiegerkinder und 7 Enkel. Freunde hat er auch keine.
Seinen Geburtstag möchte er in einer Gaststätte feiern. Es geht um 7:30 Uhr los bis Mitternacht. Er will hinein feiern. Da hat er sich viel vorgenommen. Es sind 5 Stunden die er durchhalten muß.
Vielleicht sollten wir mal mit dem Wirt sprechen, ob man vor Ort irgend etwas machen kann.

Viele Grüße Inge
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.08.2002
2.210 Beiträge (ø0,4/Tag)

hallo,
wie wärs mit ner kolage von den enkelkindern, klingt vielleicht etwas doof aber soweit ich weis bedeuten solche dinge menshcen im hohen alter viel.
Oder sonst was selbstgebasteltes :

bussy histerix
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
568 Beiträge (ø0,11/Tag)

hallihallo

da gebe ich auch gerne mal meinen Senf dazu - hoffentlich wird es nicht wieder zu lang Lächeln

Meiner Oma damals um die 84 oder 85 weiß nicht mehr habe ich mal Zeit geschenkt - wie?

Damals fand ich einen Kalender mit süßen Teddybärphotos die irgendwie immer zum Monat passten.
In das Kalenderblatt waren Felder, so dass man auch schön was reinschreiben konnte.

Ich hatte pro Monat einen Tag ausgesucht und unseren Besuch eingetragen und ein bestimmtes Motto eingetragen.

Zum Beispiel im Januar einen Kreppelkaffe.
Oma war damals nicht mehr ganz so beweglich - wir haben dann auch immer ein bißchen dekoration mitgebracht.

Im Februar was mit herz

Im Mai zur Maibowle

Im Juli das kleine Bienenfest - mit Eis aus der Eisdiele usw.

Damals war das allerdings ein Weihnachtsgeschenk - im Dezember dann natürlich der Termin zum Adventtee und selbstgebackenen Plätzchen.


Ich freue mich heute noch sehr, dass ich das damals gemacht habe, Oma hatte mal gesagt, dass das schönste Geschenk war, was sie jemals bekam - leider ist sie letztes Jahr gestorben und mir kommenjetzt kurz die Tränen dewegen sag ich mal Tschüüs

pitti24
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
568 Beiträge (ø0,11/Tag)

hallihallo

da gebe ich auch gerne mal meinen Senf dazu - hoffentlich wird es nicht wieder zu lang Lächeln

Meiner Oma damals um die 84 oder 85 weiß nicht mehr habe ich mal Zeit geschenkt - wie?

Damals fand ich einen Kalender mit süßen Teddybärphotos die irgendwie immer zum Monat passten.
In das Kalenderblatt waren Felder, so dass man auch schön was reinschreiben konnte.

Ich hatte pro Monat einen Tag ausgesucht und unseren Besuch eingetragen und ein bestimmtes Motto eingetragen.

Zum Beispiel im Januar einen Kreppelkaffe.
Oma war damals nicht mehr ganz so beweglich - wir haben dann auch immer ein bißchen dekoration mitgebracht.

Im Februar was mit herz

Im Mai zur Maibowle

Im Juli das kleine Bienenfest - mit Eis aus der Eisdiele usw.

Damals war das allerdings ein Weihnachtsgeschenk - im Dezember dann natürlich der Termin zum Adventtee und selbstgebackenen Plätzchen.


Ich freue mich heute noch sehr, dass ich das damals gemacht habe, Oma hatte mal gesagt, dass das schönste Geschenk war, was sie jemals bekam - leider ist sie letztes Jahr gestorben und mir kommenjetzt kurz die Tränen dewegen sag ich mal Tschüüs

achso Oma hatte damal leilder schon viele schmerzen - ich hatte noch einen schönen Brief dazugeschrieben, gerade auch weil sie keine Geschenke mehr wollte - dass wir ihr die Schmerzen nicht nehmen können, aber wenigstens ein Bißchen Ablenkung damit sie sie mal vergessen kann.


pitti24
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine