Bitterer Geschmack im Mund


Mitglied seit 01.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr lieben,
erst ma einen schönen Osternmontag an alle !

Ich leide seit 2 Monaten an dem Bitterem Geschmack im Mund.
-Zahnarzt
-Gastroskopie
-Stuhlgang wurde alles als Probe schon getestete und nichts gefunden.
Bei der Gastroskopie wurde allerdings eine Gastritis gefunden, durch welche
ich dann dieses Omeprazol nehmen soll (40mg) täglich einmal.
Ich nehme nun dieses Med. seit 24 Tagen und es hilft mir nicht.
Es ist sehr unangenehm und wird manchmal besser dann wieder schlimmer.
Ich bin auch verzweifelt, weil ich nähmlich keine Pinien Kerne esse und
auch sonst mich Gesund ernähre, würde ich sagen.
Jedoch keine Heilungmittel bis jetzt gefunden.

Ärzte haben ständig Urlaub oder machen Temrin wegen Ultraschal ein mal je Mon.
Ich bin ambisshen shcon abgefuckt von den rum rennerei von Arzt zu Arzt,
es kommt eh nie zu einem positiven Ergebniss.

Ich hatte einen verdacht auf Gelbsucht, jedoch sind die Augen und Haut bei mir
nicht Gelb, allerdings hat das ganze bei mir mit dem B Geschmack seit ich bei DM
arbeite, angefangen. Dort haben wir Mäuse, die für die Geldbsucht bekannt sind.
Jedoch wurde noch kein Blut unterucht was wahrscheinlich eh wieder alles gut anzeigen wird.

Leberwerte wurden angeblich im KKH wo man die Magenspiegelung gemacht hat,
untersucht und waren auch angeblich ok.
Ich bin aber sehr skeptisch udn lese viel nach. Weil der Bittere Geschmack eben
ablenkt von wahrem Leben und sehr nervlich ist.
Ich esse und lutsche bonbons genau so oft wie manche hier nach den Pienien Kernen Forfall,
jedoch habe ich keine gegessen und habe keine Idee mehr wocher es kommen kann.


Hat jemand noch ne Idee was es sein kann.
LG.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ps.: Gallensteien sind es nicht,
Ultraschal wurde gemacht, war alles gut.
Leberwerte auch
Gastroskopie zeigte Gastritis an, welche
jedoch nicht verschwunden ist oder wie auch immer.
Weil eben der Geschmakc nicht weg ist.


PS.: das ganze hat bei mir vor dem neu Jahr angefangen mit Weislich belegnet Zunge,
die Ärzte haben mich immer abgewiesen, gesagt das geht schon weg. Ist nichts dramatsiches.
Dann nach 2 Monaten im Feb. habe ich diesen Bitteren Geschmack dazu bekommen und furschbar
starke Schmerzen im Bauch. Ich habe alleding viel Stress wegen Führerschein aber ich glaube nicht
das es davon kommen konnte. Wenn dann wäre es jetzt wieder weg.
Ich habe mich durchgesetzt das endlich eine gastroskopie gemacht wurde..
aber leider keine Besserung bis Heute.
Am liebsten würde ich selber Arezt werden um schnells möglich eine Ursache zu finden.
Aber so einfach ist es nicht und den Ärzten zu vertrauen habe ich jetzt eindeutig verlernt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
17.859 Beiträge (ø4,67/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts Ich hatte einen verdacht auf Gelbsucht, jedoch sind die Augen und Haut bei mir
nicht Gelb, allerdings hat das ganze bei mir mit dem B Geschmack seit ich bei DM
arbeite, angefangen. Dort haben wir Mäuse, die für die Geldbsucht bekannt sind. Pfeil nach links

Was für Mäuse habt ihr im DM? Wildmausplage oder Mäuse in der Haltung? Woher weißt du, dass die Mäsue mit einem Hepatitis-Virus infiziert sind?
Weißt du überhaupt, ob Mäusehepatitis auf den Menschen übertragbar ist? Wenn ich mich recht erinnere, ist die Maushepatitis durch einen ganz anderen Virus (Corona) als die menschliche Hepatitis von verschiedenen Viren verursacht werden, z.B. ist der Virus der die Hepatitis B verursacht gar nicht in der Lage Leberzellen von Mäusen ohne vorherige Manipulation zu infizieren. (Es gibt übrigens Hepatitis von A - E, mittlerweile meine ich sogar bis G).

Etwas mehr vertrauen in die ärztliche Diagnostik und eventuell ein wenig Training für Streßbewältigung wäre vielleicht auch hilfreich!


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Anne,

ich hab nicht wegen dem Bitteren Geschmack kein Vertrauen,
sondern wegen allegemein.

Wo ich an der Schilddrüsse erkrankt bin, hat man mir sofort die Linke Hälfte raus geschnitten,
obwohl es nur eine Züste war, man hätte die Züste einfach raus nehmen können,
ohne gleich mir das Organg zur hälfte halbieren.

Darum habe ich langsam kein Vertrauen mehr und gehe lieber zur mehreren Ärzten.
Allerding erzähle ich auch was alles schon gemacht wurde und habe damit dann auch
keinen Erfolg.

Mich stört der bittere Geschmack sehr, darum habe ich etwas Eile was die Besserung angeht und
da ich es schon seit 2 Monaten habe, bin ich natürlich informierter über viele Krankeheiten geworden.
Leider findet man bei mir keiner der Bitteren Geschmacks Verursachenden Krankeheitserreger wie
Helicobakter und Co. nicht.
Stress ist einer der häufigsten Ursachen für eine Krankheit aber ich frage mich warum gerade
bitterer Geschmack ?? Muss ja nicht immer Stress sein.

WAS DIE MÄUSE ANGEHT, dass weis ich leider nicht, welche Art es ist.
Wir haben Mäusefallen, die fressen aber nur reiswaffeln bei uns welche ich dann auch entsorge udn storniere.
Daher kam ich ja zuerst auf den Verdacht der Gelbsucht, weil mir nichts besseres einfiel.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
17.859 Beiträge (ø4,67/Tag)

Hallo,

es geht ja nicht um die "ART" der Mäuse, sondern darum, ob es Wildmäuse sind.

Nach deinen Angaben, würde ich mal auf Wildmäuse tippen, die sicher nicht untersucht wurden, ob sie überhaupt Träger des Mäusehepatitisvirus sind, also reine Spekulation und in meine Augen auch ein wenig Panikmache deinerseits.

Ich kann verstehen, dass du den bitteren Geschmack loswerden willst, aber manchmal brauchts auch etwas Geduld. Und wenn bei dir eine Gstritis festgestellt wurde ohne dass ein bestimmter Erreger nachweisbar war, dann ist es eventuell doch stressbedingt. Da braucht es vielleicht nur Zeit.

Dein Schilddrüsengeschichte kann ich nicht beurteilen, aber wegen einer (vermeintlichen) Fehleinschätzung (wobei es noch die Frage ist, wer sagt, dass nur die Zyste hätte entnommenwerden müssen????).

Jedenfalls sind Ärzte keine Wunderheiler, aber können dir sicher besser helfen als jedes Kochforum!!!!!!!!!!

LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2002
10.566 Beiträge (ø1,92/Tag)

Bitterer Geschmack Mund 3472057499

Anne, ich glaube, Du liegst mit Hepatitis E richtig, was die Übertragung von Mäuse-Hepatitis betrifft. Und soviel ich noch weiß, wurde nicht mal in medizinisch-hygienisch bedenklichen Ländern eine große Infektionsrate davon nachgewiesen. Ich weiß auch nicht mal, ob es überhaupt möglich ist oder ob das eher über zig Hintertürchen funktioniert. Wenn (!!), da denke ich bei Mäusen und Mensch eher an das Hanta-Virus, aber ich glaube, WENN es so wäre, könnte die TE hier wohl schon nicht mehr schreiben...

LanaOnDance: Ich denke, Du sollstest bei der Ursachensuche nochmal von vorne beginnen und die notfalls die Ärzte wechseln. Frag nochmal genau nach, ob bei Dir "nur" eine Gastritis diagnostiziert wurde (die, wenn sie schon sehr lange bestehen sollte, nach 28 Tagen mit Omeprazol eher noch nicht vernichtet werden kann...) oder ob nicht doch Helicobacter nachgewiesen wurde. Wenn letzteres der Fall sein sollte, reicht Omep. eh nicht aus....

Wie sieht es mit Intoleranzen aus? Fructose, Sorbit, Lactose? Auch dort gibt es Patienten, die nicht die typischen Symptome haben.

Pfeil nach rechts Allerding erzähle ich auch was alles schon gemacht wurde und habe damit dann auch
keinen Erfolg. Pfeil nach links

Mittlerweile rate ich den Leuten auch schon mal, erstmal gar nix zu erzählen, was schon gemacht wurde. Erst dann, wenn es wirklich wichtig werden können bzw. zur Vermeidung unnötiger Doppeldiagnostik. Aber es ist leider echt so, dass sich manche Ärzte davon beeinflußen lassen.

Wäre denn als Alternative mal ein Krankenhausaufenthalt in der Inneren / Gastroenterologie eine Option für Dich. Normalerweise kannst Du Dich da per Überweisung ambulant vorstellen und Deine Sorgen erzählen.

Vielleicht solltest Du auch mal ein Protokoll führen, was Du alles isst, trinkst, tust machst und wann die Beschwerden dann schlimmer und wann besser sind. Kann alles helfen!!!

PS: Ich würde trotz allem aber erstmal nen Admin bitten, Deinen Firmennamen entfernen zu lassen - Mäuse im dm....kommt nicht bei allen Leuten gut an (auch wenn ich sie wohl alle mitnehmen würde.... ... ). (Admins, dann bitte natürlich auch mein "PS" entfernen...)


~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Frohe Ostergrüße von Patzi Bitterer Geschmack Mund 672636946
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2008
6.714 Beiträge (ø2,01/Tag)

hallo!

lasse dich auf lactose- intoleranz untersuchen.

hast du übrigens ein piercing oder eine tätowierung?


wenn gar nichts gefunden wird, sage ich dir noch eine möglichkeit.


welche symptome hast du übrigens?


lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.07.2009
8.136 Beiträge (ø2,66/Tag)

Hallo,

ich steuere noch diesen Thread zum Thema bei: Bitterer Geschmack im Mund

LG Küsschen
Lavendula_
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2008
476 Beiträge (ø0,15/Tag)

Ich kenne das Phänomen, wobei es bei mir unmittelbar beim Essen auftrat und bei Süßem am ausgeprägtesten war.
Allerdings ist es nach ein paar Wochen wieder verschwunden.
Damals war ich kurz davor, zum Neurologen zu gehen, denn ich vermute ein Problem bei der Leitung von Reizen dahinter.

Das Vermögen, Bitteres zu schmecken, ist etwas archaisches.

Verfolg es mal weiter in der Richtung.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine