Meinungen zu aktuellen WMF Bestecksets

zurück weiter

Mitglied seit 16.07.2011
42 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Besteck mit zeitlosem Design und schier endlos langer Haltbarkeit Na!

Eigentlich sollte es das 68-teilige WMF Besteck Set Palermo für rund 160,00 werden. Leider ist die Bewertung bei Amazon sehr schlecht, das Besteck scheint zu rosten?! Auch eine Bewertung beim 60-teiligen WMF Besteck Set Cordoba sagt aus, dass das Besteck bzw. das Messer zum Rosten neigt.

Kann das jemand von euch bestätigen? Sollte ich die günstigsten Sets von WMF meiden, sind das nur Einzelfälle oder eben das Resultat von Sparzwängen bei der Produktion?

Das WMF-Besteck von meinen Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten ist schon fünf bis 35 Jahre alt und ist trotz meist täglicher Benutzung immer noch schön anzusehen. Von Rost & Co keine Spur trotz "normaler" Behandlung.

Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
12.160 Beiträge (ø2,76/Tag)

Hallo SecretofMana,

bei Amazon gibt es genau eine Rezension, in der etwas über Rost bei der Palermo-Serie steht, und die ist gerade mal drei Tage alt.

Ist das nicht lustig?

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.018 Beiträge (ø1,39/Tag)

Hallo,

diese Rostkommentare würde ich mit viel Vorsicht genießen. Deshalb ist es sicher der bessere Weg, hier mal nach Erfahrungen zu fragen, oder mal im Internet nach weiteren Meinungen zu suchen.

Ich hab grad mal nachgelesen: Zu dem ersten Besteckt gibt es bei Amazon nur eine einzige Meinung und dabei könnte es sich sehr leicht um Flugrost handeln. Bei dem zweiten Besteck hast du 10 Top-Bewertungen, und nur in der ersten ist von "Rost" nach 10 Jahren die Rede.

Auch da bin ich überzeugt, dass es sich um Rost von außen handelt (eine 10 Jahre alte Spülmaschine hat bestimmt irgendwo ne kleine Roststelle Na! ), denn wenn im kompakten nichtrostenden Material kleine Teile rostendes wären, dann würde das Besteck nicht 10 Jahre warten, bis man was davon sieht.

Ich habe keine Erfahrung mit diesen speziellen WMF-Bestecken, aber mit anderen Edelstahlbestecken. Und die gelegentlichen braunen Pünktchen drauf waren bisher immer (!) auf irgendeine undichte Stelle im Kunststoff der Spüma zurückzuführen (mit Sekundenkleber bepinseln hilft ne Weile).

Gruß Turi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø3,25/Tag)

Tach!
Edelstahl-Besteck kann nicht rosten Auch dann nicht wenn man es bspw. mit rostiger Stahlwolle traktieren würde. Die Rostschutzschichts des Materials baut sich binnen 8 Stunden wieder neu auf, das reicht dem darunterliegenden Metall nicht um selbst zu korrodieren.

Google-Stichworte Autopassivierung. Gibts übrigens auch bei Aluminium.

Tschuess, nick67

Let´s cook baby! -- Life Is Too Short To Be Taken Seriously. -- Oscar Wilde. -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
12.160 Beiträge (ø2,76/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe gar keine Spülmaschine und selbst die teilweise 50 Jahre alten Besteckteile sind völlig in Ordnung. Aber bei uns in der Firma gab es Probleme mit der Spülmaschine, seitdem haben die Besteckteile ca. 20 verschiedener Hersteller und Serien nun kleine Stellen und Flecken.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.018 Beiträge (ø1,39/Tag)

Ja, die mechanischen Emmas sind meistens schuld. Wenn man die Körbe mal rausnimmt und rumdreht und wirklich mit der Lupe die Kunststoffummantelung untersucht, findet man meistens irgendwo einen kleinen Riss, oder ein Stäbchen ist verbogen und der Kunststoff geplatzt, oder auch gerne die Spitzen der Stäbe, wenn man mit Töpfen drüber geschrappt ist usw.

Es reicht der Bruchteil eines Milimeters, um Wasser unter die Kunststoffbeschichtung dringen zu lassen, die dort Rost verursacht, der sich wiederum bei jedem Spülgang um ein paar Partikelchen ablöst und zielgerichtet das gute Besteckt ansteuert.

Gruß Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2008
1.426 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

ist vielleicht ein wenig kleinlich ... aber auch ein bisschen irritierend:

Pfeil nach rechts Edelstahl-Besteck kann nicht rosten
Edelstahl ist nicht rostfrei oder nicht-rostend, Edelstahl ist Rost verzögert und kann in der Tat rosten bzw. Rost ansetzen, und zwar in dem Zeitfenster, wenn die Passivierungsschicht beschädigt ist. Es ist beispielsweise bei der Verarbeitung von Edelstahl wichtig, Werkzeuge wie Sägen, Feilen usw. getrennt von Werkzeugen für gewöhnlichen Stahl zu verwenden, eben um den Rostansatz zu vermeiden. Das ist letztlich auch der Grund, warum Edelstahl im Geschirrspüler Rost ansetzen kann.

Gruß,
Dietmar
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.07.2011
42 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Die Bewertung bei Amazon ist deswegen so schlecht, weil eventuell die Spülmaschine für den Rost verantwortlich ist?

Die Spülmaschine meiner Eltern steht kurz vor dem Austausch. Es sind ein paar Stäbe für die Teller abgebrochen. Der ungeschützte Teil davon rostet. Auf dem Besteck, rund 30 Jahre alt, die schon seit mindestens einem Jahr den Rost in der Spülmaschine genießt, ist immer noch kein Rost vorhanden. Das Besteck wird auch teilweise mit Billigschneidemessern und Billiglanglöffeln in den "Waschkorb" geworfen aber Rost sieht man auf keinem Besteck.

Deswegen dachte ich, dass dies vielleicht doch auf das WMF Besteck zurück zuführen ist.

Ihr habt aber meine Bedenken etwas relativiert. Ich habe noch rund zwei Monate mit dem Kauf Zeit => Werde nochmals ein paar Nächte darüber schlafen aber es wird wohl auf Palermo herauslaufen Na!

Grüße
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø3,25/Tag)

Tach!
Edelstahl rostfrei ist noch lange nicht Edelstahl rostfrei. Für das Material aus dem Bestecke hergestellt werden kann ist Deine Aussage falsch, Dietmar. Ich hab mich dieser Tage über das Thema mit jmd unterhalten der nen Doktor im entsprechenden Fach (Metallurgie) hat. Weil die Frage hier dauernd auftaucht. Nochmal: Besteck-Edelstahl kann Anhaftungen von losen Rost-Teilchen haben. Selbst ist er unter haushaltsüblichen Bedingungen rostfrei.
Eine zerstörte Passivschicht baut sich so schnell wieder auf dass es zu keiner Korrosion kommt.

Ach so: ich arbeite siet 30 Jahren bei Thyssen. Forschung, Qualitäts- und Prüfwesen.

Tschuess, nick67

Let´s cook baby! -- Life Is Too Short To Be Taken Seriously. -- Oscar Wilde. -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.07.2011
42 Beiträge (ø0,02/Tag)

"Besteck-Edelstahl kann Anhaftungen von losen Rost-Teilchen haben. Selbst ist er unter haushaltsüblichen Bedingungen rostfrei."

Demnach müssten die "Rostflecken", die in den Amazon-Bewertungen genannt werden, einfach wegzuwischen / auszupolieren sein.
Oder haften die Rostteilchen so gut, dass es den Anschein hat, das Besteck würde rosten?

Sorry für meine laienhafte Fragestellung. Ich war froh, dass ich es in Physik / Chemie in meinem Schulzeugnis gerade mal auf eine 3 gebracht habe Na!

Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
33.521 Beiträge (ø5,85/Tag)

Hallo,

man kann den Flugrost wegpolieren.Bei mattiertem Edelstahl kann das allerdings evtl. Spuren hinterlassen.

Das Chromargan(Handelsbezeichnung von WMF für Edelstahl 18/10) ist seeeeehr rostträge und wird von vielen guten Herstellern verwendet.

Da würde ich mir keinen Kopf machen.

Der Flugrost kann nicht nur durch defekte Spümakörbe entstehen,sondern auch wenn minderwertigeres Edelstahl gleichzeitig in der Spüma ist.

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.919 Beiträge (ø1,28/Tag)

Hallo
ich hatte jetzt 30 Jahre das selbe WMF Edelstahlbesteck in der Benutzung, davon ca 8 Jahre mit GSP ... alles noch Rostfrei Küsschen . Das Besteck meines Mannes (nicht WMF) hatte mit Flugrostanhaftungen zu kämpfen - wir haben jetzt sowohl den GSP als auch das Besteck gewechselt.


beste Grüsse
Nice Nofret
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø3,25/Tag)

Tach!
Pfeil nach rechts minderwertigeres Edelstahl Pfeil nach links eva, den definier doch bitte mal. Rein interessehalber.
Wenn Du damit "weniger korrosionsbeständig" meinst sind nahezu alle (rostfreien) Messer aus minderwertigem Edelstahl. Denn dort wird zugunsten besserer Härtbarkeit auf Korrosionsbeständigkeit etwas weniger Wert gelegt. Hängt mit dem mikrokristallinen Gefüge im Stahl zusammen, dem Cr-C-Gleichgewicht im Molekülgitter und einigem mehr....


Tschuess, nick67

Let´s cook baby! -- Life Is Too Short To Be Taken Seriously. -- Oscar Wilde. -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.018 Beiträge (ø1,39/Tag)

Pfeil nach rechts Demnach müssten die "Rostflecken", die in den Amazon-Bewertungen genannt werden, einfach wegzuwischen / auszupolieren sein.
Oder haften die Rostteilchen so gut, dass es den Anschein hat, das Besteck würde rosten? Pfeil nach links

Zweimal Ja, wenn man "einfach" nicht zu wörtlich nimmt. Meine alte Spüma hatte auch gelegentlich mal Flugrost auf meinem (noch älteren) Edelstahlbesteck verursacht. Einfach ging es nicht ab, ab mit bischen Kraftaufwand, Bürste etc. schon. Dann war das braune Krümelchen weg, es bleibt zunächst aber so eine Art "Hof" drumrum sichtbar. Dieser verschwindet aber bald wieder (ist das vielleicht diese Passivschicht?). Soll heißen: Nach ein paar neuerlichen Spülgängen (mit zulackierten Stäben) war nichts mehr davon zu sehen. Und ich benutze dieses Besteck noch immer, in der neuen Maschine gabs noch keinen Flugrost.

Flugrost setzt sich auch auf nichts anderem fest, außer auf Edelstahlteilen. Leider auch nicht auf den berühmten Alufolieknäulen, die im Besteckkasten eben diesen Flugrost verhindern sollen. - Trotzdem scheinen die ein wenig zu helfen... Wieso?

Gruß Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
33.521 Beiträge (ø5,85/Tag)

Hi nick,

ja ich meinte natürlich minderwertiger in Bezug auf Korrosionsbeständigkeit.DARUM ging es doch auch in diesem Thread oder nicht?

Und wie Du weißt bin ich Kochmessersammler und weiß natürlich auch dass weniger korrosionsbeständiger Stahl besser härtbar ist etc.pp.Das ändert nix an der tatsache dass sie in Bezug auf Rostanälligkeit als minderwertiger anzusehen sind.
Deshalb habe ich auch nur eins von den Dingern-zu nervig die Ölerei.

Ich habe ein interessantes Buch von Roman Landes über Messerstähle.Sehr empfehlenswert.

LG EVA
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine