Ohne geht's nicht: essentielles Grillzubehör

Die Nullachtfünfzehn-Wurst bekommt ihr noch mit einer Gabel gewendet – wenn es aber an die richtigen Schmankerl vom Grill geht, ist das richtige Grillzubehör unerlässlich. Wir zeigen euch außerdem, was ihr aus eurem Gasgrill oder Holzkohlegrill mit dem richtigen Grillzubehör herausholen könnt.

Es fängt ja schon mit Grillgemüse an: Tomaten, Paprika, gefüllte Champignons oder marinierte Zucchini-Scheiben lassen sich wirklich schwierig auf heißem Rost zubereiten – es sei denn, ihr habt Grillschalen parat. Mehrweg, versteht sich.

Essentielles Grillzubehör: Unsere Favoriten

Zubehör, das einem dauerhaft beim Grillen oder beim anschließenden Essen Freude bereitet, wollen wir diese Grillsaison in unsere Küchenausrüstung einziehen lassen. Ordentliche , die durch das Fleisch gleiten und es nicht zerreißen, sind etwa eine Investition wert. Eine , die den Rost effektiver säubert, als das Standard-Bürstchen, , mit dem wir auch zur späten Stunde das Ergebnis unserer nächtlichen Grill-Stunde bewerten können und viele weitere Must-Haves warten auf euch.

Anzeige

Das ein oder andere Grill-Zubehör finden wir so bemerkenswert, dass wir es uns genauer angesehen haben: das Fleischthermometer etwa – unerlässlich, wenn ihr spektakuläre Bratenstücke auf dem Grill zubereiten wollt. Ebenso der Pizzastein, wenn ihr den Grill als Backofen für Leckerbissen wie Pizza, Flammkuchen und Gebäck herausfordern wollt. Einige andere Highlights wollen wir euch im Folgenden genauer vorstellen.

Räucherbox, Grillplatten & Co.: Grillen auf höherem Level

Dürfen wir vorstellen: Gasgrill-Besitzer, das ist eure . Ihr werdet euch gut verstehen, denn die Räucherbox gleicht aus, was dem Gasgrill naturgegeben fehlt: das Kohlearoma. Die Räucherbox funktioniert mit , die es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt. Meine ersten Erfahrungen als Gasgrill-Besitzer habe ich mit Buche-Chips gemacht – und das wird mit Sicherheit nicht die letzte gewesen sein.

Ebenso hochinteressant und vom Prinzip ähnlich sind aus Zedernholz oder einer anderen Holzsorte. Man lässt sie zunächst über Nacht in Wasser liegen und legt sie anschließend direkt auf den Rost. Im Gegensatz zu den Holz-Chips sollen die Grillbretter nicht einfach nur für Rauch sorgen. Man legt etwa seinen Lachs direkt darauf ab und profitiert einerseits natürlich vom Raucharoma, aber auch von der Entkopplung des Grillguts vom heißen Rost. Grillen auf funktioniert in diesem Punkt ähnlich. So wird der gute Fisch schonend gar.

Equipment für die Verfechter von Holzkohle

Von Räucherbox, Grillplatten und Salzstein dürfen Verfechter von Holzkohlegrills selbstverständlich auch profitieren. All das, was für eine Extraportion Aroma sorgt, ist erwünscht. Auf einem Holzkohlegrill könnt ihr euch aber noch mehr austoben. Da die Holzkohle für mächtig Zunder sorgen kann, bekommt ihr stark genug erhitzt, um wokken, braten und backen zu können. Für Grill-Freaks, die ihren Grill als Herdersatz sehen, ist es eine tolle Spielerei. Ich möchte mich da gerne einreihen. Daher besitze ich auch einen Backup-Holzkohlegrill.

Damit beschäftigen wir uns aber unweigerlich mit der nächsten Frage: Gasgrill oder Holzkohlegrill? Wenn ihr noch auf der Suche seid, darf ich euch auf einen Magazin-Artikel leiten, der die spannende Frage um den perfekten Grill behandelt. Oder ihr setzt euch einfach gleich mit dem Smoker auseinander.