Bewertung
(16) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.01.2011
gespeichert: 446 (1)*
gedruckt: 4.020 (40)*
verschickt: 24 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2008
414 Beiträge (ø0,12/Tag)

Zutaten

2 m.-große Orange(n), ungespritzt, mit dünner Schale
6 große Ei(er), getrennt
250 g Zucker
250 g Mandel(n), gemahlen
Sahne, zum Servieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Orangen waschen und in einen Topf geben, soviel Wasser dazu gegen das diese gut darin schwimmen. Das Wasser zum Kochen bringen, dann die Temperatur herunter schalten und die Orangen bei geschlossenem Deckel, etwa 1,5-2 Std. köcheln lassen. So lange eben, bis sie weich sind und da sollte man nachschauen. Die Orangen dann aus dem Wasser nehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 165° Grad vorheizen und eine 24cm Springform mit Backpapier auslegen. Ganz wichtig ist, den Rand nicht fetten.

Dann die Orangen halbieren, vierteln und evtl. Kerne entfernen. Die Stücke dann in einen Mixer geben und sehr fein mixen, bis man ein schönes Orangenmus hat.
Die Eier trennen und die Eigelbe hellcremig rühren, den Zucker dazu geben und unterrühren. Etwa 2 Min. bis es eine dicklich, cremige Masse ist. Dann das Orangenmus und die Mandeln unterrühren. Die Eiweiße in einer anderen Schüssel steif schlagen und unter die Orangenmasse heben. In die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und etwa 70-80 Min, im vorgeheizten Ofen backen. Nach etwa einer Stunde den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Am besten mit einer Stäbchenprobe in der Mitte prüfen, ob er fertig gebacken ist. Herausnehmen und etwas auskühlen lassen.
Sieht man das er dann am Rand reißt, mit einem Messer den Kuchen vom Rand lösen. Den Rand kann man dann auch entfernen. Den Kuchen aber auf dem Backformboden auskühlen lassen.

Dieser Kuchen fällt etwas in sich zusammen, das ist normal. Ihn dann vorsichtig auf einen Draht stürzen, das Papier abziehen und auf eine Tortenplatte geben. In Stücke schneiden und jedes am besten mit einem Klecks Sahne servieren. Die Sahne sollte nur ganz leicht gesüßt sein.